Lebenslauf

Lebenslauf

Der Lebenslauf ist das Herzstück jeder Bewerbung. Er beschreibt den beruflichen Werdegang. Das erste, was sich die meisten Personalleiter bei einer Bewerbung durchlesen, ist der Lebenslauf. Für nahezu alle Personalleiter ist der Lebenslauf auch das Hauptkriterium für die Bewerberauswahl. Daher sollte man diesen Teil der Bewerbung sehr sorgfältig gestalten, um das Interesse beim Leser zu wecken.

Ein Lebenslauf soll zeigen, warum der Bewerber für eine Stelle besonders gut geeignet ist. Daher ist es sinnvoll, nicht immer den gleichen Lebenslauf zu verwenden, sondern für jede Bewerbung einen eigenen Lebenslauf entwerfen, denn für eine Stelle ist die Hervorhebung bestimmter Qualifikationen und Erfahrungen wichtig, die bei einer anderen Stelle keine Rolle spielen. Ein Lebenslauf muss nicht auf eine Seite begrenzt sein, er kann je nach Qualifikationen, Berufsjahren und Erfahrungen auch mehrere Seiten umfassen.

Der chronologische Lebenslauf

Der chronologische Lebenslauf ordnet die Informationen zum beruflichen Werdegang nach ihrem zeitlichen Ablauf. Berufsanf änger beginnen mit der Schulbildung und enden mit der Ausbildung. Länger Berufstätige drehen die zeitliche Reihenfolge im Lebenslauf um: zuerst die aktuelle Situation und zuletzt die Schulbildung. Es ist übersichtlicher, besondere Kenntnisse (Sprachen, EDV, Führerschein und sonstige Qualifikationen) erst zum Schluss zu erwähnen. Die persönlichen Daten des Bewerbers (Name, Anschrift, Telefon, Email, Geburtsdatum, Beruf, Familienstand) können zu Beginn des Lebenslaufs oder auf einem separaten Blatt mit der Bezeichnung „Zur Person“ genannt werden.

Der thematische Lebenslauf

Weniger bekannt ist der thematische Lebenslauf, der nach Sachgebieten gegliedert ist (Berufst ätigkeit, Weiterbildung, besondere Kenntnisse, Praktika, Ausbildung, Schulbildung). Der thematische Lebenslauf bietet mehr Gestaltungsfreiraum für Inhalt und Layout. Wer sich dafür entscheidet, sollte darauf achten, dass der Lebenslauf übersichtlich und leicht lesbar ist. Für die persönlichen Daten gilt das Gleiche wie beim chronologischen Lebenslauf.

Der Lebenslauf entscheidet dar über, ob ein Bewerber zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird. Für das Verfassen eines Lebenslaufs sollte man sich viel Zeit nehmen, damit der Inhalt und die Form stimmen.

Ein Lebenslauf ist gelungen, wenn er

  • übersichtlich in Seitenaufbau, Überschriften, Textblöcke und Leerzeilen ist.
  • alle wesentlichen Informationen nennt.
  • präzise formuliert ist.
  • den beruflichen Werdegang so darstellt, dass daraus hervorgeht:
    der Bewerber ist für die Stelle sehr gut qualifiziert.

Ein Lebenslauf sollte zwar lückenlos sein, allerdings gibt es Details, die für den einen Arbeitgeber von Bedeutung sind, für einen anderen Arbeitgeber jedoch vollkommen irrelevant. Beispiele hierfür sind Nebentätigkeiten, die zeitweise ausgeübt wurden. Möchte eine Person einen Lebenslauf zur Bewerbung für Hoteljobs gestalten, so kann es durchaus positiv sein, frühere Nebentätigkeiten in der Gastronomie zu erwähnen. So kann der potenzielle neue Arbeitgeber sehen, dass diese Person bereits Erfahrung im Umgang mit Gästen sammeln konnte.

Anders sieht es aus, wenn sich der Absolvent einer Hochschule für einen hochqualifizierten Job bewerben möchte: Er könnte frühere Nebenjobs in der Gastronomie durchaus vernachlässigen und nur Nebentätigkeiten erwähnen, die mit seinem Beruf in Verbindung stehen. Man sollte sich also beim Erstellen des Lebenslaufs Zeit nehmen und gründlich überlegen, welche Arbeiten und Fähigkeiten für den zukünftigen Arbeitgeber von Bedeutung sein können. Schließlich sollte man nicht mit Masse, sondern mit Klasse im Lebenslauf glänzen. Ganz Wichtig – Das Bewerbungsfoto bitte nicht vergessen!

Präsentationsordner

Präsentationsordner gibt es in den verschiedensten Varianten. Es gibt sogar die Möglichkeit, Präsentationsordner individuell bedrucken zu lassen. Die Ordner gibt es selbstverständlich auch in diversen Ausführungen wie DIN A6, DIN A5, DIN A4 und DIN A3. Sie dienen nicht nur zur Archivierung von Dokumenten sondern eignen sich hervorragend zur optimalen Darstellung der eigenen Bewerbung. Die Ordner sind sehr günstig in vielen Geschäften sowie Online Shops zu erhalten.

>> Weiter zum Bewerbungsfoto