WorldSkills - die Jobweltmeisterschaft der jungen Fachkräfte

von Redaktion

Am 02. Juli ist die Jobmeisterschaft WorldSkills in Leipzig gestartet. Aus der ganzen Welt sind etwa 1.000 Fachkräfte bis zu 22 Jahren in Sachsens Messestadt gereist, um sich vier Tage lang der Herausforderung zu stellen. Zum Abschluss der WorldSkills konnten die Veranstalter zufrieden sein – über 200.000 Besucher kamen zur internationalen Jobmeisterschaft.

Vor allem für Südkorea, die Schweiz und Taiwan war die WorldSkills ein voller Erfolg. Zum Abschluss der Jobmeisterschaft am 07. Juli konnten die Südkoreaner stolze 23 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. Auch Taiwan schaffte es 18 Mal aufs Siegertreppchen und die Schweiz knapp dahinter mit 17 Medaillen.

Deutschland schnitt ebenfalls ziemlich gut ab. Insgesamt neunmal konnten sich deutsche Fachkräfte auf die ersten drei Plätze kämpfen und dabei sogar zweimal Gold einheimsen. Damit erreicht Deutschland im Vergleich zur vergangenen Weltmeisterschaft in London doppelt so viele Medaillen

In den vier Tagen der WorldSkills wurde den Besuchern viel geboten. Köche, Friseure, Programmierer, Landschaftsgärtner – alle zeigten vier Tage lang ihr Können. Auch wenn Deutschland nicht unter den drei Besten ist, so ist Schirmherrin Angela Merkel sehr stolz auf die Leistung der insgesamt 41 Fachkräfte aus Deutschland und wird sie in der kommenden Woche persönlich empfangen, um ihnen für ihre hervorragende Leistung zu gratulieren.

Auch die Veranstalter in Leipzig zeigten sich mit dem Resultat der Veranstaltung zufrieden. Mit etwa 200.000 Besuchern hatte man bereits im Vorfeld gerechnet und tatsächlich strömte die erwartete Anzahl an Besuchern zur WorldSkills, die in zwei Jahren dann in Brasilien ausgetragen wird.

Zurück

Einen Kommentar schreiben