Videoschulungen sind sehr flexibel

von Redaktion

Das E-Learning hat sich zur Weiterbildung längst etabliert. Webinare sind über Portale wie Xing ein modernes Tagesgeschäft. Immer mehr Menschen entscheiden sich auch für Videoschulungen sowie Software zum Lernen am PC.

Videoschulungen können im Einzelfall dem Vortrag eines Dozenten im Frontalunterricht sehr ähnlich sein. Es sind aber auch Fallbeispiele möglich. Das kann besonders gut bei Vertriebsschulungen eingesetzt werden. Die Klassischen Anwendungen sind dabei die Deeskalation im Umgang mit der Reklamation, und Schulungen im Handwerk. Es werden so aber auch Operationsmethoden für Ärzte vorgestellt.

Die Schulung per Video ist zweifellos als optimale Ergänzung für E-Learning-Einheiten zu betrachten. Auch wenn Videoschulungen viele Vorteile bieten, können sie doch nicht den interaktiven, kommunikativen Austausch der Sprachen ersetzen. Videoschulungen sind im den meisten Fällen theoretische Unterweisungen. Videoschulungen können Ansätze liefern, nicht mehr, und nicht weniger.

Immerhin können Videoschulungen immer und überall abgehalten werden. Sie müssen nicht nach Terminen von Dozenten suchen und auch die Schulungsräume sind da viel entspannter zu finden. Die Mitarbeiter können die Videoschulung absolut flexibel in Sachen Raum und Zeit anschauen. Zudem kann jeder bestimmte Abschnitte bei Unverständnis wiederholen. In einer zentralen Schulung mit Dozent ist das nur schwer möglich. Das sind die Gründe für den Siegeszug der Videoschulungen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben