Recruiting – ein wichtiges Thema in jedem Unternehmen

von News

 Eine Datenanalyse der Recruitingplattform Softgarden besagt, das deutsche Unternehmen circa drei Monate benötigen, um eine freue Stelle mit einem geeigneten Kandidaten zu besetzten. Auch mit der Antwort auf eine Bewerbung lassen sie sich viel Zeit. Rund dreieinhalb Wochen muss ein Bewerber auf eine Rückmeldung warten. Das ist vielen zu lang. Schon während des Recruiting-Prozesses springen sie ab und bewerben sic h anderweitig – zum Nachteil vieler Unternehmen. Denn so verlieren sie die Möglichkeit viele begabte, passende Talente einstellen zu können.

Experten Knappheit in vielen Bereichen

„Unternehmen mit großen Standortnachteilen, schwierige Branchen und freie Stellen für begehrte Zielgruppen müssen ihren Recruitingvorgang stark beschleunigen“, sagt der Gründer und Geschäftsführer von Softgarden, Dominik Faber. Bewerber sollten maximal 14 Tage auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch warten müssen, eine Absage sollte noch schneller in die Wege geleitet werden.

Der Recruiting Vorgang muss beschleunigt werden

Unternehmen wie die bereits genannten müssen stark ich die Beschleunigung der Bewerbungsverfahren investieren. Durch eine frühzeitige, konkrete Jobausschreibung können auch interne Talente gefördert werden. Außerdem rät Faber, schon vor Freiwerden der Stelle einen sinnvollen Recruitingplan zu erstellen. „So kann ein fliegender Wechsel stattfinden, was nur zum Vorteil des Unternehmens werden kann“.

Intelligente Software sucht potentielle Kandidaten aus

Das Auswerten von Bewerbungen kann viele Stunden in Anspruch nehmen. Experten raten deshalb zu einer Verwendung von Recruiting-Software. Kandidaten die in Frage kommen werden herausgefiltert, Kandidaten die nicht in Frage komme wird eine automatische Absage zugesandt. Wenn ein Bewerber zwar für die aktuelle Stelle nicht in Frage kommt, aber gut ins Unternehmen passen würde, wird er in einem Pool gespeichert, auf den später zurückgegriffen werden kann. David Plink, Vorstandschef des Top Employers Institutes sagt: „Viele Firmen zeigen sich von diesem Programm begeistert. Die Software ist eine tolle Methode viele Arbeitsstunden zu sparen und die Mitarbeiter der Personalabteilung zu entlasten“.

Zurück

Einen Kommentar schreiben