Mehrheit der Arbeitnehmer leidet unter zunehmendem Stress

von Newsredaktion

Stress

Eine große Mehrheit der Beschäftigten in Deutschland beklagen, dass in den letzten Jahren die Stressbelastung im Job zugenommen hat. Dabei fühlen sich ostdeutsche Arbeitnehmer noch mehr gestresst und unter Druck als die Beschäftigen im Westen.

Umfrage zum Thema Arbeit und Stress

So ergab jetzt eine Umfrage, dass sich sieben von zehn Beschäftigten im Job unter Druck gesetzt fühlen und Stress durch die Arbeit empfinden. 42 Prozent der Befragten stimmten zu, dass die Arbeitsbelastungen und der Stress in den letzten Jahren stark zugenommen haben. Auch die Verdi kommt zu dem Ergebnis, dass die Mitarbeiter immer mehr Zeit- und Leistungsdruck ausgesetzt würden. Vergleicht man die Ergebnisse in den ostdeutschen und westdeutschen Bundesländern, zeigt sich, dass im Osten der Stress noch weiter verbreitet ist als im Westen. Hier liegt der Anteil bei 77 Prozent gegenüber 68 Prozent im Westen. 53 Prozent der Arbeitnehmer in Ostdeutschland beschreiben eine hohe Belastung der Arbeit, im Westen sind es 32 Prozent.

Wie sieht Stress konkret aus?

Als konkrete Probleme werden als Belastung neben Stress auch Lärm und ständige Unterbrechungen, aber auch Zeitdruck und Leistungsdruck genannt. So war dies auch Thema bei der diesjährigen Arbeitsschutzmesse in Düsseldorf, wo es unter anderem um Maßnahmen zum Schutz vor Lärm und andere Sicherheitsthemen ging. Weitere Stressfaktoren sind für viele Arbeitnehmer ein respektloses Verhalten von Kollegen, Vorgesetzten, aber auch durch Kunden, sowie ungünstige Körperhaltungen, was gerade für Büro-Angestellte in Form von Rückenbeschwerden, aber auch z. B. langes Stehen etwa in der Industrie oder im Einzelhandel problematisch ist.

Folgen von Stress

Die Folgen können derweil sehr unterschiedlich sein. Neben psychischen und körperlichen Erkrankungen können auch schwerwiegende Arbeitsunfälle durch Erschöpfung, Übermüdung und Hektik die Folge sein. Das zeigt, dass künftig Themen wie Arbeits- und Gesundheitsschutz, flexible Arbeitszeiten und Sicherheit für Arbeits- und Fachkräfte immer wichtiger werden. Hier gilt es auch für die Unternehmen, künftig umzudenken und noch mehr für Sicherheit und Wohlbefinden der Arbeitnehmer zu tun.

Zurück

Einen Kommentar schreiben