Beruf: Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

von Newsredaktion

Freizeit

Für viele ist es ein echter Traum, die Metropolen der Welt zu erkunden und die schönsten Reiseziele der Welt zu erobern. Als Kaufmann für Tourismus und Freizeit ist das Reisen zwar auch wichtig, mehr noch ist man jedoch vor Ort Ansprechpartner für Aktivitäten, Events und vieles mehr.

Ansprechpartner für Besucher

Für die Kaufleute für Tourismus und Freizeit steht das Reisen nicht unbedingt im Vordergrund. Die vielseitige dreijährige Ausbildung wird in Tourismus-Informationszentren der großen Städte angeboten, aber auch bei Freizeit- und Eventagenturen, Kulturagenturen oder Freizeitparks. Gerade in bekannten Städten wie Hamburg, Berlin oder München, die jährliche Millionen von Besuchern anzieht, gilt es für die Tourismus und Freizeit-Profis, den Besuchern die Klassiker und Besonderheiten der Stadt näherzubringen, aber auch Neues und Überraschendes zu bieten. Dazu gehören Sportevents, Konzerte, Stadtfeste oder ähnliches. Als Kauffrau für Tourismus und Freizeit ist man Ansprechpartnerin für Besucher, die z.B. Tickets für Veranstaltungen erstehen möchten oder sich über aktuelle Angebote in Sachen Sightseeing und Freizeit informieren wollen.

Marketing und internationale Besucher

Dabei geht es etwa um die Recherche für Öffnungszeiten und vieles mehr. Da gerade in diesem Bereich nicht nur Anfragen von Touristen aus anderen Teilen des Landes oder aber auch aus allen Teilen der Welt kommen, sind Sprachkenntnisse wie Englisch und optimaler Weise einer weiteren Sprache extrem wichtig. Zur Ausbildung gehört aber nicht nur der direkte Kundenkontakt persönlich im Kundencenter oder auch telefonisch oder per Mail. Auch die Organisation ebensolcher Events, Marketingaktionen und vieles mehr gehören zum abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Wichtige Voraussetzung für den Job ist Offenheit, Freundlichkeit und eine ausgesprochene Kommunikationsfähigkeit. Es gilt auch, kreativ neue Konzepte und Ideen zu entwickeln, wie Besucher in eine bestimmte Stadt oder in den Freizeitpark gelockt werden können. Das große Stichwort ist hier Image und Marketing.

Arbeit mit Menschen und am PC

Die Branche ist ein wachsender Sektor, denn Deutschland ist auch das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Außerdem besuchen derzeit etwa 30 Millionen Touristen pro Jahr das Land. So wundert es nicht, dass in dieser Branche etwa 3 Millionen Menschen tätig sind. Wer gern mit Menschen arbeitet, sich mit Reisen, Tourismus und Freizeit beruflich beschäftigen möchte, Sprachkenntnisse und Realschulabschluss oder Abitur hat und auch gern mit dem PC arbeitet und keine Problem mit Wochenendarbeit hat, ist in diesem Job richtig.

Zurück

Einen Kommentar schreiben