Arbeitnehmer wünschen sich von Führungskräften mehr Motivation

von Redaktion

Ein Arbeitgeber ist nicht nur für den monatlichen Gehaltscheck zuständig, sondern auch für die Motivation der Arbeitnehmer. Doch genau das fehlt vielen Mitarbeitern, wie jetzt eine Studie der Personalberatung Inter Search Executive Consultans herausfand.

An der Untersuchung, die im Frühjahr 2013 durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 750 Arbeitnehmer teil.Davon waren rund 28 Prozent mit den Leistungen eines Arbeitgebers absolut unzufrieden. Vor allem mangelnde Motivation und Persönlichkeit sind die Hauptkritikpunkte an einem Chef. So sind es mit 52 Prozent über die Hälfte der Befragten, die finden, dass es Führungskräften an ausreichend Motivationsfähigkeit fehlt. Sogar 38 Prozent meinen, dass Vorgesetzten zu wenig Charisma und Persönlichkeit mitbringen.

Auch mangelnder Arbeitseinsatz ist für 18 Prozent der Umfrageteilnehmer ein großer Kritikpunkt, genauso wie mangelnde Kreativität. Nur der Unternehmergeist und die Risikobereitschaft wird von Arbeitnehmern selten bemängelt.

Die neuste Umfrage passt zu den Ergebnissen einer weiteren Untersuchung, die zeigt, dass die häufigsten Entlassungsgründe von Führungskräften mit den Angaben der Arbeitnehmern übereinstimmen. Demnach ist mangelnde Führungskompetenz in zwei von fünf Fällen der Grund, weshalb Vorgesetzte entlassen werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben