Ältere Kollegen freuen sich über Lob und Anerkennung

von Newsredaktion

Ältere Mitarbeiter

Worüber freuen sich heute ältere Mitarbeiter? Die Arbeitswelt wird immer schnelllebiger und hektischer, der Zeitdruck wird größer, Multitasking wird immer wichtiger. Das macht den älteren Kollegen häufig zu schaffen. Doch etwas Lob und Anerkennung kann hier positiv wirken. Zu diesen Erkenntnissen gelangt eine aktuelle Umfrage.

Belastungen für ältere Arbeitnehmer

Auch in der modernen Arbeitswelt sind die Folgen des demographischen Wandels spürbar und stellen eine Herausforderung dar. Das bedeutet vor allem, dass die Arbeitnehmer immer älter werden. Gleichzeitg nehmen die Belastungen zu. In einer Umfrage wurde nun untersucht, was die ältere Generation belastet und warum sie bestimmte Belastungen gern in Kauf nehmen. So freuen sich die Arbeitnehmer der älteren Generation vor allem über die Wertschätzung und Anerkennung durch Kollegen, vor allem aber auch durch die Vorgesetzten. Das führt dazu, dass die Belastungen des Berufsalltag nicht mehr als so schlimm wahrgenommen werden.

Zeitdruck, Arbeitszeitverdichtung und Lob vom Chef

Die Studie stellte die Anforderungen des Jobs sowie die Belohnungen gebenüber, wobei die positiven Aspekte bei einer Mehrheit der Arbeitnehmer über 50 überwogen. Als Herausforderugnen sind vor allem Zeitdruck und die Verdichtung der Arbeitszeit zu nennen. Gleichzeitig berichteten die Arbeitnehmer der älteren Generation von hohen psychsozialen Belastungen am Arbeitsplatz und schätzten ihre körperliche und seelische Gesundheit eher schlecht ein.

Was ältere Mitarbeiter belastet

Im letzten Jahr fühlten sich rund 30 Prozent der älteren Arbeitnehmer durch Zeitdruck belastet. 17 Prozent befürchteten eine schlechtere Arbeitssituation und empfanden dies als bealstend. Zehn Prozent sprachen von einer starken Belastung, weil die Anerkennung von den Vorgesetzten fehlte. Dennoch betonten 90 Prozent, dass der Arbeitsplatz nicht gefährdet ist. 90 Prozent der Arbeitnehmer fühlten sich von den Kollegen anerkannt, 70 Prozent sahen sich ausreichend durch den Chef anerkannt.

Für die Umfrage wurden über 3500 Arbeitnehmer befragt, die den Jahrgängen 1959 und 1965 angehörten. Die Befragten waren gut im Arbeitsleben integriert und übernahmen überwiegend Tätigkeiten mit hohen Anforderungen. Einige der Befragten sind inzwischen nicht mehr erwerbstätig und z. B. im Frühruhestand.

Zurück

Einen Kommentar schreiben